Die freien Gesundheitsberufe

  • Der Dachverband für freie beratende und Gesundheit fördernde Berufe verkörpert die führende und kompetente Interessensvertretung von freien Anbietern im Bereich Lebensberatung und Gesundheitsförderung.

  • Der Dachverband steht für Anbieterqualität. Er gibt Verbrauchern Orientierung bei der Auswahl nach qualifizierten und zertifizierten Gesundheitsexpert*innen und deren Angebote im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention.

  • Eine wesentliche Gemeinsamkeit der Anbieter*innen ist ihr ganzheitlicher Entwicklungs- und Gesundheitsbegriff, der körperliche, seelische, geistige, soziale, spirituelle und ökologische Aspekte des Menschen anerkennt und integriert.

  • Der Dachverband ist aktiver Partner des Hauptstadtbüros „Integrative Medizin und Gesundheit“ gemeinsam mit der AnthroMed; dem Dachverband Anthroposophische Medizin in Deutschland (DAMiD); der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ); der Hufelandgesellschaft (Dachverband der Ärztegesellschaften für Naturheilkunde und Komplementärmedizin) sowie dem Kneipp-Bund mit Sitz in Berlin Mitte.

 

Aktuelles

Wir trauern um Ingeborg Lisa Weber

Ingeborg Weber

Sie starb am Sonntag, 08.07.2018.

Frau Weber hat unseren Dachverband der Freien Gesundheitsberufe mitgegründet, als wissenschaftliche Beirätin geprägt, begleitet und in jeder erdenklichen Form unterstützt.

Sie hat sich sehr intensiv für die Kinesiologie eingesetzt und insgesamt für gesundheitsfördernde Methoden im ganzheitlichem Ansatz.

Frau Weber gründete die „Internationale Kinesiologie Akademie“, den „Europäischen Verein für Kinesiologie“ und das „Steinbeis-Transfer-Institut für Komplementäre Methoden“ und erreichte sogar die Einrichtung eines Bachelorstudiengangs für Komplementäre Methoden.

17 Jahre war sie im Vorstand der Association for Natural Medicine in Europe e.V. (ANME) und im wissenschaftlichen Beirat des "Deutschen Naturheilbundes".

Frau Weber war Krankenschwester und Heilpraktikerin, erwarb im fortgeschrittenen Alter einen Master in Gerontologie und bildete sich ständig weiter. Ihre Arbeit und ihre Vision war ihr Leben, ihr Engagement war unermüdlich und ging oft bis an Ihre Grenzen. Sie war eine Netzwerkerin und Visionärin, eine geduldige Zuhörerin, weise Ratgeberin, wunderbare und herzliche Gastgeberin und einfach eine großartige Frau.

Ingeborg Weber hat mit Sicherheit in Deutschland und Europa tiefe Spuren für freie, ganzheitlich-orientierte Gesundheitsberufe hinterlassen und viele Menschen zu neuen Ideen bewegt.

Sie fehlt und wird fehlen. Vielleicht können wir ein wenig dazu beitragen, dass ihr Lebenswerk weiter besteht und sich fortentwickeln kann. Das ist der letzte Freundschaftsdienst, den wir ihr erweisen können.

Unser Messeauftritt auf der A+A

IMG 20171019 WA0014Vom 17. -20. Oktober war die FG bei der A+A, der alle zwei Jahre stattfindenden weltgrößten Messe für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, präsent. Die in Düsseldorf stattfindende Messe erstreckt sich über 11 Messehallen und wächst, insbesondere was den Bereich Gesundheit bei der Arbeit anbetrifft, von Jahr zu Jahr. Sowohl am eigenen Stand in Halle 10, wie auch bei abendlichen Networking-Treffen konnten die Mitglieder der FG zahlreiche gute Gespräche führen, Kontakt auffrischen und neue Kontakte knüpfen. Insbesondere die Themen Anbieterqualität und unsere Referenzliste stießen auf großes Interesse. Unserem Ziel, unseren Dachverband als kompetenten Partner für die Betriebe ins Bewusstsein zu rücken und bekannter zu machen, sind wir wieder einen Schritt nähergekommen. Weiterlesen

 Atemtherapie live

atmung106 v contentgross 2 Einige unserer Mitglieder waren medial aktiv und informierten über die Atemtherapie. Der NDR hat einen schönen Beitrag daraus gemacht. http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Atemtherapie-Mit-Uebungen-einfach-entspannen,atemtherapie100.html

 

 

 

Sozialversicherungsbeiträge

Wer in einem Heilberuf selbständig ist, zahlt i. R. auch seine Sozialversicherungsbeiträge selbst. Leider verschlingen diese oft einen Großteil des ohnehin raren Einkommens. Der VGSD (Verband der Gründer und Selbständigen e.V.) engagiert sich für eine gerechte Einstufung der Sozialversicherungsbeiträge für Selbständige und hat eine Petition verfasst. www.vgsd.de/faire-beitraege mitgezeichnet werden. Um überhöhte Beiträge zu vermeiden, können gesetzlich versicherte Selbstständige auch in 2017 noch etwas tun. Der VGSD listet auf.

 

Broschüre

Broschüre

 Bild Facebook

 

TIPP des Monats

News

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok